Google+ PPQ: Klick ins Glück

Mittwoch, 21. März 2007

Klick ins Glück



Spam ist nicht gleich Spam, zumindest glaube ich das seit heute. Da hatte ich nämlich nachfolgende Mail im Kasten, die nach vielversprechendes Geschäften klingt, wenn man zufällig dick im Titanium Dioxid-Business steckt.

Nett fand ich, dass die Dame sich entschuldigt, mir dieses tolle Angebot unterbreitet zu haben. Hat man nicht oft. Falls also jemand von Euch Interesse an Geschäften mit Titanium "mit Sertifikate von führenden Labors" hat, Kontaktdaten von Elena und Jylia stehen unten. Ich weiß leider nicht, was "Gluhverluste" sind und wozu die dienen. Sonst wäre ich natürlich längst unterwegs. Obwohl ich schätze, dass das oben gut der Zaun der Fabrik sein könnte.

Das Herstellerwerk, das schon seit 15 Jahren auf dem chemischen Markt exestiert, bietet seinen Kunden folgende Erzeugnisse an:

- Titandioxid (Titanium dioxide) 99.999 5N, hat folgende Gütekennziffer:

Titanium dioxide content, %, more than 99.999 %
Calcination loss (Gluhverlust), %, less than 3*10-1
Chlorides content, %, less than 1*10-2
Iron (Fe) content, %, less than 8*10-5
Copper (Cu) content, %, less than 7*10-6

Alle Erzeugnisse verfügen über Sertifikate den führenden Labors, Sertifikate des SGS Labor. Wir produzieren mehr als 40 Arten von Erzeugnissen, verfügen über ausgezeichnete wissenschaftliche Basis für Entwicklung von neuen Erzeugnissen und Technologien.


Mehrere Informationen könnten Sie auf unsere Internet Seite gucken( die Adresse bekommen sie nach Ihre Anfrage).

Mit freundlichen Grüssen,
Promchimperm JSC,
Unsere Kontakte:
e-mail: admaterials@hotmail.com
Telefon : +7 (342) 2530128
Fax : +7 (342) 2552141
Ansprechpartner: Elena Lapschina (russische Sprache), Julya Novoselova (englische Sprache)

Bitte Entschuldigen Sie die Störung, wenn die in diesem Schreiben dargelegte Informationen für Sie kein Interesse erwecken haben.

Kommentare:

panzerbummi hat gesagt…

"Titanweiß hat die höchste Deckkraft aller Weißpigmente und ein hervorragendes Aufhellungsvermögen. Es ist chemisch stabil, ungiftig und unter der Kennzeichnung E 171 als Lebensmittelzusatzstoff beispielsweise in Zahnpasta und Hustenbonbons anzutreffen." sagt wikipedia. wer mehr wissen will, kann sich direkt an die firma wenden: www.promchim.com/eng/main/contact. was mir nicht in den kopf will: entweder sind hier hallunken unterwegs - warum faken sie dann eine website, die sie aber in ihren spam-mails nicht angeben? oder die russen wollen wirklich titandioxid verkaufen - warum spammen sie dann around the globe? und was sagt unser mann in perm dazu?

binladenhüter hat gesagt…

ich habe gesehen, dass die firma auf allerlei chinesischen seiten als handelspartner empfohlen wird. ein fake scheint das nicht zu sein. man müsste mal die telefonnummern vergleichen, die, die in der spammail stehen und die, die auf der originalwebsite zu finden sind

panzerbummi hat gesagt…

habe ich schon - es ist dieselbe vorwahl. und auch der rest könnte hinkommen. schon ulkig.