Google+ PPQ: Das Medienschwert der Mullahs

Mittwoch, 4. Juli 2007

Das Medienschwert der Mullahs

Jetzt wird es ernst im Krieg der Kulturen: Die Globale Islamische Medienfront, selbst ernanntes Sprachrohr des islamischen Staates Irak, greift zum Medienschwert, um die Vorherrschaft der Ungläubigen endgültig zu brechen. In einem langen, verschwurbelten Aufsatz beschreiben die Gimf-Macher, wie entbehrungsreich sie die große Kampagne gegen den großen Satan USA und seine Helfershelfer vorbereitet haben "Auf manche schöne Stunde" habe man verzichtet, heißt es, und einer der Brüder habe sogar seine Heirat um Monate verschoben. Nun aber, ehe der Verfassungsschutz daran geht, alle frischverheirateten Allah-Anhänger hochnotpeinlich zu befragen, gehts endlich los, es wird zurückgelogen, dass sich die Balken biegen, und jeder kann mitmachen. "Wenn du irgendeine dieser Fähigkeiten besitzt, dann kontaktiere uns bitte durch unsere Vertreter in einem Forum", bitten die Internet-Islamisten um Mitmacher mit Kenntnissen in webdesign und Videobearbeitung. Kannst Du nicht? Kein Problem, denn "selbst wenn du keine dieser Fähigkeiten besitzt, musst du dir keine Sorgen machen, da es eine Menge anderer Dinge gibt, durch die du dich beteiligen kannst."
Nein, zu früh auf die Jungfrauen gefreut, Du brauchst keinen Bombengürtel! Allahs Attacke soll vor allem von einer 5. Kolonne geritten werden, die "Themen der Kampagne in den Foren verbreiten, was eine Aufgabe ist, die jeder tun kann, alles was du brauchst ist eine Emailadresse und ein Benutzername. Melde dich in Foren an und verbreite… einfach nur kopieren und einfügen!!", empfehlen die Gimf-Kämpfer, die ihren Krieg netterweise mit Hilfe der Plattform des US-amerikanischen Blog-Anbieters Wordpress führen müssen, weil arabische Anbieter vergleichbare Dienste nicht offerieren.

Wichtig sei es, die so genannten "Inhalte", die zumeist aus ellenlangen Beschwörungen irgendwelcher Heiliger und schwulstigen Lobpreisungen wie "Scheich Yusuf Al-Ayeery, möge Allah barmherzig mit ihm sein" bestehen, "in nicht-islamischen Foren zu verbreiten; so wie Musik-, Jugend- und Sport Foren." Der Verbreiter, raten die Medien-Mullahs, "sollte die beste Art und Weise beim Kommunizieren mit den Besuchern dieser Foren wählen, da die Art auf die man mit Mitgliedern eines Musikforums spricht, nicht die gleiche Art ist, die man in Jihad-Foren verwendet."

Tun sie nicht? Tatsächlich. Nun, wir stellen uns gerade vor, wie jemand im Rammstein-Forum ganz unauffällig eine Bemerkung dazu fallen lässt, dass die Bombe am Glasgower Flughafen noch viel geiler geknallt hat als die Sprengkörper auf der letzten Tour der Berliner. Lauter tätowierte, biertrinkende Ostler, die im Nebenberuf Onkelz hören, werden mit fliegenden Totenkopf-Fahnen zum Propheten überlaufen.

Zumal es hier ja ."multimedial zugeht. Auch die Fernsehsender bekommen in nächster Zeit mehr Anrufe von Medienschwert-Schwingern. "Nachdem du die nötigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen hast (wahrscheinlich das berühmte Taschentuch vor der Muschel - PPQ), kannst du anrufen und dich in irgendeinem Programm beteiligen", rät die Gimf. Aber Achtung, bei Neun Live bleibt auch der ratesicherste und betfleißigste Scharia-Schwätzer gern mal in der Warteschleife hängen!

Der empfohlene Versuch, "zu erwähnen, dass du an der Medienschwert-Kampagne, die den Islamischen Staat verteidigt, mitwirkst, nachdem du auf Sendung bist", dürften so schwer fallen wie das Verständnis dieses Satzes. Dennoch ist sich die Gimpf sicher, "das Millionen Menschen den Namen der Kampagne hören und neugierig danach suchen werden". Das ist dann auch schon die halbe Miete auf dem Weg zur Weltherrschaft des wahren Glaubens. Denn dann werde "Allah die Herzen von manchen der Zuschauer dieser Programme aufklären."

Kommentare:

panzerbummi hat gesagt…

bei ppq haben die schwertkämpfer jedenfalls schon gewonnen, wie die gleichsam willenlose weiterverbreitung ihrer propaganda hier im blog beweist. ich fühle mich auch schon ganz benebelt.

binladenhüter hat gesagt…

miles to go, before i sleep

Anonym hat gesagt…

Danke für die Werbung...


Lol


Deutscher Bereich
der
GIMF