Google+ PPQ: Die Erde klebt, nee, bebt, äh, lebt

Dienstag, 10. Juli 2007

Die Erde klebt, nee, bebt, äh, lebt

ppq rechnet nicht nach, wieviel co2 für "live earth" verschwendet wurde oder wieviele plastikbecher im müll landeten. nein, ppq dokumentiert, wie es unsere art ist, seriös die wirklichkeit. da ist zum einen john langford, seines zeichens mitorganisator des konzertes in johannesburg. der macht für die eher unterdurchschnittlichen besucherzahlen den - tusch - klimawandel verantwortlich. das extrem kalte wetter habe viele menschen davon abgehalten, eine gute tat zu tun. zum anderen möchten wir roger daltrey zitieren: " das letzte, was der planet braucht, ist ein rockkonzert." was das eine zitat mit dem anderen zu tun hat? keine ahnung.

Kommentare:

FABRICATED LUNACY hat gesagt…

in johannesburg zu kalt um zum konzert zu gehn. oh ja, die extreme muessen unwahrscheinlich zunehmen, dieser tage.

FABRICATED LUNACY hat gesagt…

in johannesburg zu kalt um zum konzert zu gehn. oh ja, die extreme muessen unwahrscheinlich zunehmen, dieser tage.

FABRICATED LUNACY hat gesagt…

in johannesburg zu kalt um zum konzert zu gehn. oh ja, die extreme muessen unwahrscheinlich zunehmen, dieser tage.

politplatschquatsch hat gesagt…

ein mir nicht weiter bekannter producer namen williams aka neptunes, der vollwichtig und supercool ist, hat in rio mitgerockt. damit die welt da auch weiß, kam er vorher zum fotoshooting nach frankreich, im privatjet aus los angeles. auf die frage, ob das denn gut für die umwelt sei, hat er der vanity fair gesagt, nein, sicher nicht, aber soll ich deshalb die hände in den schoß legen? der vollassi produziert jetzt die neue madonna-cd. schadet es der umwelt, wenn ich die nicht kaufe?