Google+ PPQ: Hardliner unter sich

Freitag, 21. September 2007

Hardliner unter sich

immer, wenn man denkt, das schlimmste sei vorüber, kommt ein politiker um die ecke und brüllt: "es wird noch viiiiiel schlimmer". diesmal ist es kollege beckstein, bayerns innenminister und einer der wenigen verbliebenen hardliner in der deutschen politik. er warnt jetzt also vor terroranschlägen mit - schiffen. zwar bleibt beckstein die antwort schuldig, ob ungelenke öltanker oder doch eher wendige speedboote gemeint sind. doch diese marginalie im kampf gegen die - entschuldigung - wickelköpfe soll uns nicht weiter bekümmern. wir warten auf weitere warnungen vor: gürteln (sprengstoff), rasenmähern (benzin), carrera-autobahnen (unverfänglichkeit) und fernmündlicher kommunikation als solcher (verabredung zu). dies aber nur, wenn das politische geplauder a la "wir schießen keine terror-flüge ab" nicht doch als exklusive einladung an diverse mullahs und scheichs verstanden wird, sich eines flugzeuges zu bedienen. dazu eine marginale frage: was ist mit einmotorigen kleinflugzeugen, die mit sprengstoff vollgestoft sind? ein terrorist und ein pilot - niemand sonst ist an bord. darf und soll abgeschossen werden oder nicht?

1 Kommentar:

binladenhüter hat gesagt…

klarer fall - darf nicht