Google+ PPQ: Vicky heißt jetzt Maria

Dienstag, 11. September 2007

Vicky heißt jetzt Maria

Einst hieß sie Vicky Hatchesonund wir mochten vor allem ihre entwaffnende Ehrlichkeit: "Alles, was ich brauche, ist ein Mann", ließ die Studentin, die "nur kurz nach Deutschland gekommen" war, uns vor Monaten wissen. Viel Glück scheint sie mit ihrer Suche nach "seriösen Freunden" aber nicht gehabt zu haben, denn nun ist Vicky wieder da - diesmal heißt sie Maria Webber, wohnet in Hamburg zusammen mit ihrer Oma und studiert Pädiatrie. "In der Freizeit und am Wochenende arbeite ich als Krankenschwester in einer Poliklinik für Kinder. Mir gefällt sehr Kindern zu helfen und ich fühle mich dazu berufen", lässt sie uns wissen - was schön ist, aber auch sehr traurig, denn "leider habe ich wegen des Studiums und der Arbeit nicht so viel Zeit für das private Leben."

Natürlich kommt es jetzt: Maria, die mal Vicky war, fühlt sich manchmal einsam. "Ich möchte gerne neue Freunde finden oder wohl mein Schicksal auch, also einen Mann, der ich lieben kann und der mich lieben würde."

Hinter dem Bilderlink, den sie für uns bei jedem Bikini-Bild automatisch lossabbernde Islamisten mitgeschickt hat, steckt eine .exe-Datei, vermutlich mit dem Bundestrojaner - und damit das niemand merkt, hat Wolfgang Schäuble extra einen Mann nach Rußland geschickt, der die Mails von dort aus verschickt. Echt clevere Leute, da beim BKA!

1 Kommentar:

panzerbummi hat gesagt…

die kam mir sowieso schon komisch: stiefel am pool, das musste doch ein fake sein.