Google+ PPQ: Lila, der letzte Versuch

Mittwoch, 31. Dezember 2008

Lila, der letzte Versuch

Da ist sie wieder, Deutschlands beliebteste Politikerin Angela Merkel. Bei ihrer diesjährigen Silvesteransprache hat die ehemalige Klima-Kanzlerin die "Menschen in Deutschland um Zuversicht" gebeten. "Wir können uns viel zutrauen und gemeinsam noch mehr erreichen", sagte Merkel, deren Auftritt allerdings klar machte, wie schlimm es wirklich um die Bundesrepublik steht.

Im vergangenen Jahr hatte sich Merkel noch vor lichtblauem Hintergrund gezeigt, der Reichstag am Horizont war fröhlich beleuchtet, zum edlen Blazer trug die Kanzlerin ein leuchtend rotes, der Zukunft zugewandtes T-Shirt.

Ganz anders anno 2008: Finster und kalt ist es geworden hinter der CDU-Vorsitzenden, die statt eines Lächelns schmale Lippen im Gesicht trägt. Bleich ist die Kanzlerin in den letzten Monaten geworden, darüber kann kein Makeup täuschen. Gesicht und Haar sind vampirweiß, die deutsche Fahne neben dem Schreibtisch ist wie von Trauerflor umwölkt. Auch das Haar der gebürtigen Hamburgerin scheint dünner geworden, seit ihr Friseur Udo Waltz geheiratet und die Finanzkrise alle Gedanken okkupiert hat.

Angela Merkel rief die Bundesbürger auf, im neuen Jahr auf die eigene Kraft und die Stärken Deutschlands zu vertrauen. "Meine Devise ist: Wir wollen die Auswirkungen der weltweiten Finanzkrise nicht einfach überstehen. Wir wollen stärker aus ihr herausgehen, als wir hineingekommen sind", fleht sie, gewandet in violetten Stoff. Lila, der letzte Versuch.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ja, wir müssen mehr Niedergang wagen.

Anonym hat gesagt…

Wow! what an idea ! What a concept ! Beautiful .. Amazing …

rH3uYcBX