Google+ PPQ: Moon over Gaza

Samstag, 27. Dezember 2008

Moon over Gaza

Das folgende Statement ist irgendwo zwischen dämlich und gemeingefährlich anzusiedeln, ausnahmsweise kann die Platschquatschagentur dpa aber nichts dafür: "Nach den (heutigen) Luftangriffen auf den Gazastreifen hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon der israelischen Regierung einen unverhältnismäßigen Einsatz von Gewalt vorgeworfen, der zu Toten und Verletzten in der (palästinensischen) Zivilbevölkerung geführt habe." Moon, von dem ähnliche offiziös-markige Worte im Zusammenhang mit den vorhergehenden Kassam-Angriffen der Hamas auf israelische Zivilisten nicht überliefert sind, ließ immerhin offen, ob er eben jenen Raketen-Terror im Umkehrschluss für verhältnismäßig hält.

1 Kommentar:

binladenhüter hat gesagt…

ich würde ja, wäre ich israelischer premier, geagt haben: ab jetzt für jede rakete, die ihr auf uns schießt, fünf von uns für euch. ab zehn raketen täglich bekommt ihr dann aber schon zehn für jede, ab 20 sogar 20, also 400. und wenn ihr es an einem tag schafft, wirklich 500 raketen zu schicken, kriegt ihr eine einzige zurück. genau, die eine einzige.

so könnte die hamas selbst genau bestimmen, wann sie abtreten will.