Google+ PPQ: Verbot der Woche: Grünen warnen vor Wahlen

Dienstag, 18. August 2009

Verbot der Woche: Grünen warnen vor Wahlen

Eine intellektuelle Herausforderung sind sie alle, die aktuellen Plakatmotive der grünen Wahlkampagne. Mal zeigen sie verspielt eine Sonne mit Bauhelm, um an die erfolgreiche FDJ-Kampagne "Max braucht Wasser" zu erinnern, mal nimmt eine Bombe in Apfelform augenzwinkernd Bezug auf die Schöpfungsgeschichte, um christlich orientierte Wähler aus ihren Wickelrock-Milieus abzuholen, mal zeigt ein Motiv ganz offen und gar nicht politisch korrekt verfassungsfeindliche Symbole, um aufzurütteln.

Ganz nebenbei verraten die Grünen aber unterschwellig auch die Pläne der Großen Koalition der Nationalen Front für den Tag nach der anstehenden Bundestagswahl: "Die", womit nach PPQ-Informationen nur die derzeitigen Regierungsparteien gemeint sein können, planten im Zuge der PPQ-Aktion "Verbot der Woche" ein unbegrenzt geltendes Wahlverbot. Damit könnten künftig allein Plakatklebekosten in Höhe von 80 Millionen Euro eingespart und in Bildung investiert werden, heißt es in einem gemeinsamen Geheimpapier von Walter Steinmeier und Angela Merkel, das als Reaktion vom Kanzleramt inzwischen als "unredlich" zurückgezogen wurde.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich habs mal verlinkt.

binladenhüter hat gesagt…

da freun wir uns doch immer

nwr hat gesagt…

Sind die auf dem Poster, diese mysteriösen "SIE", mit Gewehren bewaffnete Mullahs, die gerade einen Panzer in Brand gesteckt haben?

Habe mal Wahlplakate der Grünlinge angesehen. Von der Aufmachung sind der Gen-Apfel und das Trittin-Bild die Besten. Ansonsten können in der Yuppie-Gesellschaft Botschaften auch sinnfrei sein, wenn sie nur kreativ, locker und cool daherkommen. Sagt mein Werbefachmann.