Google+ PPQ: Twittern statt zittern

Sonntag, 27. September 2009

Twittern statt zittern

Noch laufen die nachwahlbefragungen bundesweit, noch staunt die Spitzenpolitik über den Erdrutschsieg der Linkspartei bei Stefan Raabs Vorwahlshow für Politikblinde. Doch Schluß mit dem Zittern für den künftigen Kanzler Walter Steinmeier, Schluß mit dem Bangen für die künftige Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Wirtschaft wird gerettet werden, das Klima geschützt, alle Manager beschnitten und der Mindestlohn mindestens "auf weitere Branchen ausgedehnt" (Merkel). Die Grafik oben zeigt die ersten Endergebnisse der Bundestagswahl von heute Abend, 18 Uhr, erhoben vom Wettbüro Betfair.

Kommentare:

derherold hat gesagt…

Meine Hochrechnung:
Das Ti... äh... BH-Angebot mit Frank-Walter hat mich dazu gebracht, zum ersten Mal in meinem Leben SPD zu wählen - mit Erst- und Zweitstimme !

Darüberhinaus überbringe ich die solidarischen Grüße der KP Nordkoreas an die Genossen in Halle für diesen überzeugenden Wahlsieg vom Samstag mit >50% der Stimmen in Sachsen-Anhalt.

Als nächstes sollte die Umbenennung in Margot-Feist-Stadt ins Auge gefaßt werden !

ppq hat gesagt…

das machen wir, sobald die einheit der arbeiterklasse (spd+linke) wiederhergestellt ist.

ich konnte ncht zum falten gehen, war so schönes wetter, da lockte der kleingarten.