Google+ PPQ: Nachhaltiges Naturwunder

Mittwoch, 24. März 2010

Nachhaltiges Naturwunder

Atempause für die Atempause der Historie seit Inkrafttreten der Großen Rettungskoalition. Einen Moment lang wird wieder Geschichte gemacht wie seinerzeit vor Moskau oder als Willy ans Fenster kam. Und diesmal dürfen alle sagen, sie sind dabeigewesen beim historischen Tag, an dem alles anders wurde, während es von außen noch aussah, als bleibe es gleich: Erstmals, so zeigen funkelnagelneue Zahlen, gelingt es der einen Hälfte der deutschen Bevölkerung nicht, die andere zu ernähren.

215 Milliarden Euro Sozialausgaben werden im laufenden Jahr nur 212 Milliarden Euro Steuereinnahmen gegenüberstehen: Die Steuereinnahmen des Bundes, die bislang nie ausreichten, alle Staatsausgaben zu finanzieren, sind nun nicht einmal mehr hoch genug, um Transferleistungen und Zinsen auf bereits verbrauchte Kredite zu bestreiten.

Ein Naturwunder an Nachhaltigkeit bahnt sich an, bei dem eine ganze Großgesellschaft mehr Essen aus dem Kühlschrank nehmen wird, als sie zuvor hineingelegt hat.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dann müssen die Arbeitenden eben härter arbeiten.

Anonym hat gesagt…

Danke, kürzer bringt es bisher niemand auf den Punkt im Qualitätsblätterwald !