Google+ PPQ: Wo Qualität von Quälen kommt

Samstag, 5. März 2011

Wo Qualität von Quälen kommt

Libyen ist das neue Ägypten, E10 der neue Freiherr Guttenberg, de Maiziere heißt jetzt Friedrich, Qualität aber kommt im deutschen Exzellenz-Journalismus immer noch von Quälen. Ganz vorn dabei ist auch in dieser Woche das Margot-Honecker-Portal "Spiegel Online", das unredigiert Empörendes aus der Welt von Hetze und Diskriminierung zu vermelden hat: Eine "Ohrfeige ins Gesicht der Muslime" verteilt zu haben bescheinigt eine bisher kaum auffällig gewordene Lamya Kaddor, nach eigenen Angaben Vorsitzende eines "liberal-islamischen Bundes" dem neuen Innenminister. Welthistorisch gesehen eine Premiere. Bisher waren sämtliche aktenkundig gewordenen Ohrfeigen auf Gesäß, Oberarme und Solarplexus der Adressaten gezielt gewesen.

Sclimm: Arschtritt in den Hintern der Guttenberg-Fans

1 Kommentar:

Die Anmerkung hat gesagt…

Arsch mit Ohren kenne ich, sogar mehrere, da ist eine Ohrfeige vorstellbar, aber Oberarme und Solarplexus?