Samstag, 26. Dezember 2020

Zitate zur Zeit: Mit Selbstzerstörungsmechanismus

Wenn Gott etwas zerstören möchte, verlässt er sich darauf, dass es sich selbst zerstört. Jede schlechte Institution dieser Welt endet mit Suizid.

Victor Hugo


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Victor Ü-Goh, auch bekannt als Lieferant sozialistischer Erbauungsbücher, über ein anderes Thema, von dem er auch keine Ahnung hat.

Rättmänn hat gesagt…

Das begeistert weltrettende Völkchen der Dichter und Denker ist nicht nur zu doof, die giftige Sauberkeitschemie daheim kindersicher aufzubewahren, nein, es wird trotz diverser Wettervorwarnungen auch regelmäßig vom Wintereinbruch überrascht.

Dazu berichtet t-online aktuell: >>Insgesamt elf Autos wurden auf der Autobahn 8 in Bayern in Unfälle verwickelt. Die Fahrzeuge verloren wegen plötzlichem Schneefall die Kontrolle.<<

Für diese Schwachmaten kommt alle Jahre wieder immer alles ganz plötzlich, denn sowas wie Schneematschglätte hat Ende Dezember doch niemand erwarten können. Außerdem verlieren bei uns Autos bzw. Fahrzeuge die Kontrolle, nie deren Fahrer, denn diese Mobilisten sind tabu, als Fehlerquelle quasi sakrosankt. Die unantastbare Würde des unverantwortlich rasenden Menschen und so.

An dem Selbstzerstörungmechanismus scheint also etwas dran zu sein. Früher nannte man dieses Verhalten allerdings ohne Umschweife Blödheit.

Heute erklärt das Trotteltum das selbstbeweihräuchernd zur Sonderbegabung.

Anonym hat gesagt…

@ Rättmänn: Γνῶθι σεαυτόν ----- Heißest du Hinz? Heißest du Kunz? Schnürbein, oder Hammelwade?
Oder heißest du gar ... bei den Russen und Italienern fängt es mit "E" an ... ...

Die Anmerkung hat gesagt…

Es liest sich ein bißchen wie der ewige Störer des Denkers oder wie ein Freigänger von Geomatico. Ist egal, solange es nicht die Geschmacksnerven des Blogbetreibers auf's Heftigste reizt.

Anonym hat gesagt…

das ist also deine antwort