Google+ PPQ: Drüber gestolpert

Samstag, 14. April 2007

Drüber gestolpert

Die Stolpersteine sind laut Wikipedia ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig. Mit diesen Mahnmalen soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die von den Nationalsozialisten deportiert und u. a. in Konzentrationslagern und Vernichtungslagern ermordet wurden. Nun kann man zu der Aktion stehen, wie man will. Dass die Steine regelmäßig herausgebrochen, beschmutzt etc. werden, ist jedoch kein hinnehmbarer Einzelfall. Auch in Halle haben sich bis heute unbekannte Deppen diesbezüglich schon unrühmlich hervorgetan. Die Steine am unteren Boulevard sehen momentan auch lädiert aus (siehe Foto). Ich dachte erste, es sei zufällig eine Flüssigkeit o.ä. ausgelaufen, die Konzentration der Farbe spricht aber eine andere Sprache. Hier sind alle 62 Stolpersteine in Halle aufgeführt.

Kommentare:

binladenhüter hat gesagt…

eine unkorrekte, aber wichtige frage: an wen erinern eigentlich die stufen vor dem ritterhaus?

panzerbummi hat gesagt…

an oberschenkelhalsbrüche und abgeschmetterte schadenersatzforderungen.

FABRICATED LUNACY hat gesagt…

im uebrigen bin ich dafuer, dass der neue slogan des blogs lautet: "unkorrekt und spass dabei".

panzerbummi hat gesagt…

subversiver wäre natürlich: "korrekt und spaß dabei". aber stimmen würde es nicht.

binladenhüter hat gesagt…

kein spaß, kein korrekt. ich wäre für "sorge um andere, spaß für uns selbst"