Google+ PPQ: Stars heizen Bären ein

Montag, 16. April 2007

Stars heizen Bären ein

Die sieben Hauptspielstätten der globalen Benefiz-Konzertserie Live Earth am 7. Juli 2007 stehen fest, zusätzlich aber wollen die Live-Earth-Macher nun auch noch die Antarktis bespielen. Mitorganisator Kevin Wall, seit Live8 eine Hausnummer im Benefiz-Geschäft, sagt dem "Billboard": "Wir arbeiten an einer kleinen Show aus einer britischen Forschungsstation in der Antarktis." Es sei noch ein Geheimnis, "was wir dort veranstalten." Sicher scheint, dass die Eisbären sich vor dem Aussterben nochmal freuen dürfen, denn ihnen wird so richtig eingeheizt. Vielleicht spielen Coldplay ja ein Cover von "Mighty Quinn" oder der Rest von Queen kommt zusammen und singt "Polar Bear". Komischerweise handelt das Lied, Anfang der 70er geschrieben, nämlich von Knut, passt also gut:

In the bright shop window sits the polar bear
Makes the children's eyes light up to see him there
Amongst the tinsel he gives everyone a smile
To see him as you'd see a star
Love him from where you are
He's not for, not for, not for sale

Kommentare:

FABRICATED LUNACY hat gesagt…

"couldn't care less / about the polar bear mess". eisenstucks beitrag auf der gegenveranstaltung am 07. 07. 07 in siebenlehn (sachsen).

panzerbummi hat gesagt…

lacht nicht: "Der Berliner Eisbärjunge Knut kränkelt und hat nach
einem verkürzten Publikumsauftritt im Berliner Zoo am Montag Ruhe
verordnet bekommen. Der kleine Eisbär habe sich im Freigehege nicht
wohlgefühlt und vorsichtshalber vom Tierarzt ein Antibiotikum
bekommen, sagte Bärenkurator Heiner Klös am Montag." die haben einen bärenkuratoren - wow.

panzerbummi hat gesagt…

ach so, das wichtigste: diese benefiz-typen gehören alle verboten, heute noch.

Gundermann hat gesagt…

das ist alles nur noch krank. bärenkurator - dass das den pressefuzzis nicht selbst peinlich ist.