Google+ PPQ: Polen geht ein Licht auf

Sonntag, 6. September 2009

Polen geht ein Licht auf

Um das Weltklima zu retten, die Gletscher zu kühlen und der Klima-Kanzlerin Angela Merkel zu einer zweiten Amtszeit zu verhelfen, hat die EU Anfang des Monats zum äußersten Mittel gegriffen: In einer ersten Stufe wurde der Verkauf von 100-Watt-Glühbirnen in der gesamten Europäischen Union untersagt.

Eine Maßnahme, die auch in Polen, traditionell ein Land, das europäische Werte hochhält, buchstabengetreu umgesetzt wird. Die verbotenen 100-Watt-Birnen sind deshalb schlagartig aus den Läden verschwunden, in den Baumarktregalen liegen nunmehr Stapel von 99-Watt-Birnen.

Kommentare:

FABRICATED LUNACY hat gesagt…

genial. die sind super cool. sollten wir annektieren.

petersblogg hat gesagt…

da sage nun noch einer, von den polen kann man nix lernen.

ppq hat gesagt…

ähnlich locker machen es ja deutsche hersteller mit der einwegpfandpflicht. die gilt für getränke in bis zu 3 liter behältnissen. neulich sah ich bei real wirklich getränke in einer riesenflasche mit der aufschrift 3,001 liter

Die Anmerkung hat gesagt…

Die Polen sind Spitze. Auf sowas kommen die schnarchnasigen und fett gefressenen deutschen Hedgefondverwalter natürlich nicht. Die müssen Geld zählen. Da geht einem kein Licht auf.

Anonym hat gesagt…

Klasse!
Noch ein Grund mehr, zum einkaufen nach Polen zu fahren.

derherold hat gesagt…

So früh am Morgen komme ich nur auf diese Ressentimängs:

"Seit 5:46 wird zurückgestrahlt..."
"Es waren 100 Watt aber die Polen haben 1 Watt geklaut..."
"Es heißt 99 cent"
"Polen verstößt gegen den Geist von Straßburg - Ausschluß !"
"Kennt man in Polen den Unterschied zwischen 40, 60 und 100 Watt oder werden die Verpackungen mit Hilfe des Zufallsgenerators bedruckt ?"

Anonym hat gesagt…

Tja, war leider nur n Fake SCHADE


http://www.plapperstorch.de/?p=15241

Dan hat gesagt…

Geile Idee. Schade das es doch nur ein Fake ist....