Google+ PPQ: Am Förderband der Tageswahrheit "

Samstag, 8. Oktober 2011

Am Förderband der Tageswahrheit

Geschmack haben sie offenbar bei freiheit.org, dem liberalen Internetmagazin, dessen Leser PPQ kürzlich zum "Freiheit-Autor des Monats" wählten. Und das womöglich, ohne den besonderen historischen Hintergrund wahrzunehmen: Einst, als Mitteldeutschland noch der Osten war, gab es in Merseburg und Halle tatsächlich eine Zeitung, die "Freiheit" hieß und dem damaligen Staat, ähnlich wie heute die "Tagesschau" und dpa dem heutigen, als Förderband der jeweiligen Tageswahrheit diente.

Die musste nicht immer richtig sein, und schon gar nicht erschöpfend, weil das der Leser gar nicht wollte. Hauptsache, sie waren unterhaltend - ein Gedanke, dem sich PPQ von der ersten Sekunde verpflichtet gefühlt hat. So nicht, hieß es damals, sondern ganz im Gegenteil.

Bei freiheit.org wurde das seltsamerweise verstanden: In der Serie Liberales im Netz verweist die Seite gleich auf zwei PPQ-Beiträge: Die empörende Enthüllung über das grauenhafte neue Phänomen der vor allem unter Seniorinnen und Senioren grassierenden Buchsucht, die hier beim kleinen Gesundheitsboard aus der Mitte des ehemaligen Ostens überhaupt weltweit erstmals thematisiert wurde. Und auf die geradezu historische Enthüllung des "Hades-Planes", mit dem der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl und fünf seiner Getreuen vor 20 Jahren die Krise des Euro gezielt programmierten, um Europa nach zwei vergeblichen kriegerischen Versuchen nun endlich friedlich unter deutsche Herrschaft zu zwingen.

Ein Plan, der so richtig falsch war, dass hellwache PPQ-Leser christian67 sofort daran gingen, die vorgelegten Beweise zu prüfen: Eine von uns abgebildete Orwo-Kassette, auf der sich nach Zeugenaussagen der Stasi-Mitschnitt der Hades-Beratungen befindet, wurde unter die Lupe genommen, die entsprechenden MfS-Akten mit Bildbearbeitungsprogrammen durchleuchtet. Das Ergebnis, so viel Mißtrauen muss sein, war nicht Gelächter. Sondern der Verdacht, PPQ sei von Mächtegruppen den USA, darunter vermutlich Goldman Sachs, beauftragt worden, den Hades-Plan zu fälschen, um Europa in den Abgrund zu stürzen, damit Amerika die Reste billig übernehmen kann.


Keine Kommentare: