Google+ PPQ: Scharfer Sex im Islam

Dienstag, 20. November 2007

Scharfer Sex im Islam

Nein, kein Kabarett, sondern ein neuer Pierre Vogel. Der Netz-Mullah predigt heute abendfüllend zum Thema "Sex, Sünde, Beate Uhse und nackte Menschen" und erklärt dabei sehr anschaulich, dass alles, was verboten ist, verboten ist, weil es verboten ist. Wer sage, sagt der putzige Internet-Prediger, "Sina ist erlaubt, der ist kein Moslem. Mit Islam hat dem seine Religion nichts zu tun. Wir sagen nicht, dass dem seine Schwester Sina machen soll. Der Unzüchtige und die Unzüchtige, sagt Allah, peitscht beide aus - und eine Anzahl der Gläubigen soll Zeuge sein!" Wer da nicht schlagartig bekehrt ist, "dessen Herz muss schwarz sein" (Vogel).

Kommentare:

panzerbummi hat gesagt…

der fusselbartträger kennt den koran jedenfalls besser als die deutsche sprache. wie sonst kann er verlangen, man solle sich von den verboten fernhalten?

noodle hat gesagt…

Ganz üble Freakshow, wirklich, ganz übel...

Anonym hat gesagt…

Der Kerl hat doch in einigen Punkten Recht!

binladenhüter hat gesagt…

in allen, da bin ich sicher. alles andere wäre sina

Anonym hat gesagt…

nee nee nee, die wirre welt der fusselköppe und wüsten-uschis. dazu fällt mir nur ein zitat aus 'postal' ein: 'geht doch zurück nach mekka und rennt um eure schwarze kist!''