Google+ PPQ: An der Wiege der Fliese

Sonntag, 23. Dezember 2007

An der Wiege der Fliese

Seit Jahr und Tag fragt sich das kunstsinnige Sachsen-Anhalt zusehends ungeduldiger nach dem Ursprung der anwachsenden Welle von liebevoll handgespritzten Grafitti-Kacheln in des Landes größter Stadt. Die von Liebhabern schlicht "Fliesen" genannten kleinen Kostbarkeiten finden sich immer öfter mit handelsüblichem Fliesenkleber an Hauswände geklebt, wo sie weitgehend unbeachtet zu verblassen pflegen. Weswegen PPQ, das virtuelle Museum der Fliesenkunst, tief in die Kasse mit den angesparten Reisespesen gegriffen hat, um an der Quelle der Kunstform zu recherchieren: In Spanien nun fanden sich die Vorlagen der mitteldeutschen Kunstkacheln. Heiligenbilder, mit zartem Strich gemalt. Klassiker, die fast einfarbig sind, aber in ihrer barocken Pracht dennoch bonbonbunt wirken. Halles Fliesenleger müssen nachlegen, um mithalten zu können.

Keine Kommentare: