Google+ PPQ: Salam Aleikum, Teutschenthal

Sonntag, 13. Januar 2008

Salam Aleikum, Teutschenthal

Istanbul machte den Anfang, auch in zahllosen anderen Ländern konnten in den zurückliegenden Jahrhunderten viele christliche Kirchen zu vielbesuchten Moscheen umgestaltet werden. Jetzt bekommt auch die islamische Gemeinschaft im Saalekreisörtchen Teutschenthal endlich seine muslimisches Gebetshaus: Schloss Köchstedt soll eine Moschee werden. Innerhalb der kommenden ein bis zwei Jahre solle das Schloss, das seit Jahren leer stand, saniert werden, sagte der Projektleiter des Interessenkreises «Islamischer Osten», Stephan Frey. Die Initiatoren des wegweisenden Unternehmens verstehen die neue Moschee als «Offensive gegen rechtsradikale Tendenzen» in der Region. In einer Ausstellung über den Islam als friedvolle Region sollten Vorurteile abgebaut werden, nach denen viele Menschen in Deutschland den jungen Glauben aus dem arabischen Raum noch immer als Terrorreligion mißverstehen. Die Teutschenthaler Moschee wird auch Koransprüche wie "Schlagt die Ungläubigen, wo ihr sie trefft" oder "für die Ungläubigen sind Kleider aus Feuer geschnitten; gegossen wird siedendes Wasser über ihre Häupter"(Sure 22.20) ins richtige Licht rücken: Das erste ist ein Fußball-Schlachtruf, das zweite eine Badeanleitung.

1 Kommentar:

Gundermann hat gesagt…

großartig