Google+ PPQ: Was stimmt hier nicht?

Donnerstag, 26. Februar 2009

Was stimmt hier nicht?

Schrecklicher Vorfall in Halle: "Der Anruf einer 14-Jährigen löste am Mittwoch um 12.14 Uhr bei der Polizei Großalarm aus: Sie sei von zwei maskierten Männern entführt, gefesselt und in einen Käfig gesperrt worden, sagte die Schülerin. Wo sie sei, wisse sie nicht, ergänzte sie. Dann endete das Gespräch abrupt."

Nachdem das Mädchen von einem Fußgänger gefunden worden war, konnte es mehr erzählen: "In der Nähe der Pulverweiden habe ihr jemand einen dunklen Sack über den Kopf gezogen und sie an einen anderen Ort gebracht, wo sie von zwei Männern mit Klebeband an den Händen und Füßen gefesselt worden sei."

"Der Fußgänger (hatte) das Mädchen gefesselt und mit dem Schal geknebelt in einem Anbau der ehemaligen Gaststätte (gefunden)."

Kommentare:

politplatschquatsch hat gesagt…

tät sie noch ein hakenkreuz irgendwo vorweisen können, wüsste ich es. so vermte ich nur, dass der sack nie gefunden werden wird

nwr hat gesagt…

Ja ist das ein denn Rätselspiel?

"von zwei Männern mit Klebeband an den Händen und Füßen gefesselt ...und mit dem Schal geknebelt"

Es ist recht schwer, sich mit Klebeband selbst zu fesseln. Das wäre mein erstes Indiz zur Aufklärung, Cherrylocke Holmes!

panzerbummi hat gesagt…

aber mit gefesselten händen zu telefonieren ist noch schwieriger ...

nwr hat gesagt…

Natürlich, mit einem Sack über dem Kopf telefoniert es sich auch schlecht. Zumindest sollte man dazu Typ Winnetou sein. Aber vielleicht ist sie im Käfig entknebelt worden? Hat sich selbst entknebelt, wurde entdeckt und zurückgeknebelt?

Mich hatte man zur Übung auch mal gefesselt, aber nicht vorher durchsucht, und beim Verschwinden hatten die Fesselkünstler die Stricke - ich hatte Hände auf dem Rücken an Baum gebunden und war auf Boden hockend - noch einmal überprüft. Da denkt man zwar an billige Western, aber ich hatte tatsächlich ein kleines Brotzeitmesser greifbar in der Tasche und konnte es mit einer Hand aufklappen und mich selbstbefreien. Seitdem kann ich mir Einiges vorstellen, auch Telefonie bei Entführungen. Verwunderlich sind eher andere Dinge, wie Hakenkreuze und Wangenschlangen, aber die fehlten hier wohl.

Anonym hat gesagt…

Wo ist der Käfig? Und wer hat sie aus dem Käfig befreit?

politplatschquatsch hat gesagt…

das klebeband ist ja wohl nur behauptet, vom opfer. der zeuge fand sie mit schal gefesselt. das würde ich hinkriegen, mich selbst mit nem schal zu fesseln

nwr hat gesagt…

"das würde ich hinkriegen, mich selbst mit nem schal zu fesseln"

Ja, ich auch. Meistens um den Hals.

politplatschquatsch hat gesagt…

erstaunlich ist, dass die den sack über dem kopf hatte und dann doch sagen konnte, dass die täter maskiert werden. naheliegend auch, dass eine 14-jährige, die sich in der schule krank meldet, morgens um zehn erstmal einen spaziergang macht. wobei die täter das ja wusstenm, denn sie lagen ja schon mit sack und amske auf der lauer. nahmen ihr aber das handy nicht weg, warum auch.

Rainer hat gesagt…

Eine 14jährige trägt keinen Schal! Ha, aufgedeckt!