Google+ PPQ: Vielverdiener sind Diebe

Mittwoch, 8. April 2009

Vielverdiener sind Diebe

Wird es bald richtig eng für Franz Beckenbauer, Michael Schumacher und Steffi Graf? Bundesfinanzminister Peer Steinbrück ist entschlossen, das Grundgesetz demnächst Grundgesetz sein zu lassen und in Zukunft auch verdachtsunabhägige und unangemeldete Kontrollen bei Großverdienern durchzuführen.

Dazu müssen die Betreffenden nicht einmal im Verdacht stehen, Steuern sparen zu wollen. Wichtig sei ein schärferes Vorgehen gegen vermögende Steuerhinterzieher im Inland, um diese ins Ausland zu treiben. Der Minister plane, den Behörden bei Privatleuten mit Jahreseinkünften von mehr als 500.000 Euro völlig freie Hand zur Verfolgung möglicher Verfehlungen zu geben. Vielverdiener sind Diebe, das weiß jeder Hartz-4-Empfänger, deshalb reicht das Einkommen allein künftig völlig aus, um als mutmaßlicher Steuerhinterzieher zu gelten. Steuerprüfungen würden dann ohne weiteren Anlass gestattet sein, berichtet die «Financial Times Deutschland».

Erst in der nächsten Stufe plane Steinbrück, auch Deutsche im Ausland besuchen und durchleuchten zu lassen. Dann wäre auch Franz Beckenbauer betroffen, der zuletzt noch einen Orden für gelungene Steuerflucht von der Kanzlerdarstellerin Angela Merkel überreicht bekommen hatte. Von der Wiedereinführung der einst von Hitler erfundenen Reichsfluchtsteuer , nunmer "Gesetz zur Bekämpfung schädlicher Steuerpraktiken und der Steuerhinterziehung" genannt, verspricht sich der Finanzminister darüberhinaus einen Stopp der Abwanderung Vermögender ins steuergünstige Ausland.

Kommentare:

nwr hat gesagt…

„Vielverdiener sind Diebe, das weiß jeder Hartz-4-Empfänger.“

Überhaupt sind arbeitende Menschen Diebe, denn wenn sie nicht arbeiten täten, würden sie kein Geld bekommen und es wäre viel mehr Geld für die Dritte Welt übrig.

ppq hat gesagt…

richtig! das ist ein gedanke, der im denkgebäude des nahlismus unbedingt noch einen backstein bilden muss