Google+ PPQ: Wofür wir gern werben: Die liebe Bundesregierung

Sonntag, 14. Februar 2010

Wofür wir gern werben: Die liebe Bundesregierung

Sie wird kritisiert, sie wird verlacht, sie kommt nur in die Schlagzeilen wenn sie für Streit und Hader sorgt und das Volk gut unterhält. Dabei hat die Bundesregierung unter Führung der früheren Klimakanzlerin Angela Merkel nicht nur die traditionelle Pokemon-Jacke fit für die große diplomatische Bühne gemacht, sondern auch dafür gesorgt, dass staatliche deutsche Banken wie die West LB, die Bayern LB, die IKB, die Sachsen LB, die HSH Nordbank und die Hessische Landesbank bei der Durchführung der Finanzkrise ganz vorn mitmarschierten. Doch leider finden Leistungen des Kabinetts wie die beinahe vollständige Überführung aller deutschen Geldhäuser in Gemeineigentum innerhalb von nur einem Jahr nur selten angemessene Anerkennung - statt zu applaudieren, nörgelt das Volk daran herum, dass es mit der Deutschen Bank noch immer eine deutsche Bank in Privateigentum gibt.

Ein Vermittlungsproblem, das hat die Bundespropagandaleitung inzwischen erkannt. Gemeinsam mit dem Qualitätsmedium "Die Welt" führt das Kabinett deshalb jetzt eine großangelegte sogenannte Informationskampagne im Internet durch, an der sich PPQ im Rahmen der Reihe "Wofür wir gern werben" engagiert beteiligt. In unserer Rechtsaußenspalte erscheint aus diesem guten Grund in den kommenden Tagen in unregelmäßigen Abständen eine Werbebanner, das auf die Möglichkeit hinweist, "Umfassende Bundesregierung News" über die Webadresse Welt.de/Bundesregierung abzurufen. Wie im übrigen Angebot der Qualitätsmedien auch findet der politisch interessierte Bürger dort umfangreiche Pressemitteilungen der Bundesbehörden in einer bequem zu lesenden Nachrichtenaufmachung. Der von handverlesenen Praktikanten durch gefühlvolle Hinzufügung von "sei", "habe" und Anführungsstrichen angefertigte Premium-Content ist derzeit noch kostenfrei zu haben, wird aber bereits in Kürze auch als sogenannte App für das iPhone zu haben sein.

Kommentare:

Die Anmerkung hat gesagt…

Brauche ich dann ein iPhone, um immer topaktuell über die Fortschritte auf dem Weg in die blühenden Landschaften informiert zu sein?

Oder berichtet ihr zukünftig regelmäßig selbst über die Bundesregierung? Dann kann ich mir welt.de und iPhone sparen.

ppq hat gesagt…

wir werden berichten lassen, wie es aussieht. es soll demnächst fördermittel für den einsatz von berufslegasthenikern als zeilenknechte in onlinemedien geben. die werden bezahlt mit gutscheinen für diese neuen 3d-drucker, auf denen man brot, butter, wurst und hundefutter direkt zu hause ausdrucken kann. ich glaube, wir werden uns da mit in die furche werfen und zu helfen versuchen.