Google+ PPQ: Premium-Journalismus: Qualität kommt von Quälen

Sonntag, 29. Dezember 2019

Premium-Journalismus: Qualität kommt von Quälen

Nicht erst seit Udo Jürgens großem Bekenntnis "Ich glaube", herausgesungen in eine seinerzeit zusehends ungläubiger werdende Welt voller Studentenproteste, staatlicher Knüppelaktionen und einem ersten Vorgeschmack von Terror, ist der Glaube wieder auf dem Vormarsch. Rationalität, Wissen und Tatsachen haben die letzte Schlacht verloren, gesiegt hat das Wissen, dass der Glaube an die Wissenschaft sogar ausreicht, die Wissenschaft selbst zu ersetzen. "Ich glaube nicht mehr an die alten Lügen", sang Jürgens. Ein halbes Jahrhundert später ist es Ehrensache, neuen zu vertrauen, die von einer unerschöpflich scheinenden Quelle beinahe im Wochentakt ausgereicht werden.

Gut, dass Premium-Journalismus, wie ihn der "Focus" aus München verlässlich zelebriert, immer wieder deutlich macht, dass die Grenze zwischen Teufelsglauben, Magie und modernen Umfragemethoden zum Zwecke der Klickgenerierung noch weit tiefer liegt als Limbostangen für Regenwürmer.

Das kommt an, das lockt die Informationselite aus der Reserve: Als das Nachrichtenmagazin jetzt von seien Lesern wissen wollte, wie sie "die Hitze-Sommer der letzten Jahre sehen", ging es nicht um Temperaturen, Messwerte oder auch nur subjektive persönliche Erfahrungen. Sondern um die Abfrage von Informationen, die eigentlich nur etwa 16.000 Menschen in ganz Deutschland haben können: Waren die "Hitze-Sommer der letzten Jahre" nun die "wärmsten Sommer der letzten hundert Jahre"? Oder werden sie dereinst die kühlsten Sommer der nächsten hundert Jahre gewesen sein?

Letzteres kann niemand wissen, ersteres nur die 16.000 Hundert- und Überhundertjährigen, die wissen, wie die Sommer früher waren. Geantwortet haben dennoch fast 19.000 Menschen, allesamt Wahrsager und Erinnerer an frühere Leben, als Sommer und Winter noch kalt und die Zukunft aller kommenden Generationen noch nicht rettungslos zerstört war.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Herrlich, wie so oft mit Vergnügen gelesen.
Die Anzeichen einer erfolgreichen Indoktrinierung eines Großteils der hier Ansässigen verdichten sich zunehmend.
Petra Moldenhauer

Anonym hat gesagt…

Ich kann den Quatsch nicht online finden. Wie ging es denn aus?

Die Anmerkung hat gesagt…

>> Ich kann den Quatsch nicht online finden. Wie ging es denn aus?

10:0 für Trump gegen die Eineheitsmeinung deutscher Medien.
-----
https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/donald-trumps-zehn-grosse-erfolge-in-diesem-jahr-66952086.bild.html

LOB FÜR DEN US-PRÄSIDENTEN
Trumps zehn große Erfolge in diesem Jahr

von: HERBERT BAUERNEBELveröffentlicht am 27.12.2019 - 20:39 Uhr