Google+ PPQ: Zitate zur Zeit: Nur was die Mächtigen sagen

Montag, 30. Dezember 2019

Zitate zur Zeit: Nur was die Mächtigen sagen


Verzweifelte Leute sind zu allem fähig. Zu allem. Ich hab`s gesehen. Ich habe unter Stalin gelebt.

Ich habe Dinge gesehen, die jeden Rahmen sprengen, die unbegreiflich sind.

Eure Schwäche, die Schwäche eures verweichlichten amerikanischen Lebens, ist, dass ihr meint, alle Menschen wären wie ihr, dass Vernunft für alles in der Welt eine Erklärung bereithält.

Ihr erwartet, dass zwei plus zwei gleich vier ist.

Aber so ist das nicht. Es ist gleich dem, was die Mächtigen sagen. Wenn sie sagen, es ist hundertundacht, dann werden die Mathematiker das beweisen.

Elisabeth Elo in "Die Frau, die nie fror"


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Der Anfang des Zitats scheint aus einer ZDF-Direkt-Sendung zu stammen, da firmierte Nahles noch als SPD-Chefin.

"Ich bin richtig begeistert: Deutschland ist das einzige Land, das sowohl aus der Atomkraft aussteigt als auch (...) aus der Braunkohle und Steinkohle", sagte sie in der ZDF-Sendung "Berlin direkt".


https://www.zdf.de/nachrichten/heute/spd-vorsitzende-nahles-im-zdf-mehr-tempo-beim-klimaschutz-100.html

Vielleicht hat sie den Text später nochmal recycelt (Klima!) und das mit dem Klimapaket drangehängt. Das factchecke ich jetzt nicht. Nicht für Nahles.

Die Anmerkung hat gesagt…

Zur Sonnenenergie hat sie nichts gesagt?

Dafür hat Dominik Jung die Physik des Lichtes erklärt.

Der Diplom-Meteorologe Dominik Jung hat dafür eine einfache Erklärung: „Die Sonne steht im Winter deutlich flacher als im Sommer am Horizont und dadurch wird das Licht der Sonne deutlich schöner gebrochen, beziehungsweise das Farbenspiel bei der Lichtbrechung wird schöner und intensiver wahrgenommen.“
-----
Jetzt muß er das nur noch dem Licht beibringen, dann freut es sich.

Anonym hat gesagt…

@Anmerkung

Er hat es aber nicht als Alarmzeichen für den Klimauntergang in nunmehr knapp über 11 Jahren erkannt. Da muss mal jemand zur Nachschulung.

P.S. die Sache liegt meteorologisch etwas anders:
Wenn die Sonne im Winter so früh untergeht, sind die Leute grade beim Bier kaufen und kriegen den Untergang mit. Wenn die Sonne im Sommerhalbjahr spät untergeht, pennen sie schon besoffen vorm Fernseher und sehen entsprechend keinen schönen Sonnenuntergang.