Google+ PPQ: Wie heiratet man die Schwester seiner Witwe

Donnerstag, 11. März 2010

Wie heiratet man die Schwester seiner Witwe

Wie geht es weiter mit Hartz 4? Wie lange können die Schulden noch steigen? Wie schwul darf ein deutscher Außenminister sein? Wie oft schmökern sie bei der "Zeit" eigentlich in alten PPQ-Artikeln? Und wo bleibt bei all dem der kleine Mann?

Die "Fragen unserer Zeit" (Joseph Stalin) sind das nicht, sie scheinen es nur zu sein. Meinungsumfragen, Sonntagsfragen, Auslandsreisen, Kreditklemmen - der Internetriese Google, der nach Angaben von Experten ähnlich rasant untergeht wie das hübsche Südsee-Paradies Tuvalu, schreibt ein völlig anderes Psychogramm der Generation Bauchgrimmen. Lebenshilfe aus dem Suchschlitz: Anfragen, die mit "Ist es..." beginnen, beendet die Findmaschine aus Mountain View derzeit einerseits mit prosaischen Formulierungen wie "Ist es illegal, von Youtube downzuloaden" und "Ist es leichtsinnig, noch kurz vor der Kreuzung einen Lastzug zu überholen". Andererseits aber führt der Gigant den nach Sinn Suchenden in Seelentiefen, aus denen wie heimelige Lagerfeuer Fragen knistern wie "Ist es nicht seltsam" und "Ist es das, was Du willst".

"Sterben heißt, dies alles ungelöst verlassen", vermutete Gottfried Benn, der bei Google 28.000 Vorschlagstreffer für "Gottfried Benn in einer Nacht" aufzuweisen hat, Sterben aber heißt heute auch, weiterzuleben mit Fragen wie "Ist es in Deutschland für einen Mann möglich, die Schwester seiner Witwe zu heiraten?" Eine Frage, die vermutlich weit über Deutschland und Europa hinaus Bedeutung erlangen wird, sobald die ersten Hochzeitsglocken für einen Toten läuten. Bis dahin bleibt die Frage an den notorisch in wilder Ehe lebenden Außenminister: Warum schlägt Google auf den Satzanfang "Hochzeit Westerw..." nur "Hochzeit Westerwald" vor? Betreibt die Familie dort etwa ein Stundenhotel? Eine Pfarrei gar? Verübt sie insgeheim geheime Trauungen für besonders gute Freunde? Und wieso eigentlich durfte der nicht mit einem Küchenstudio verwandte Friedrich Küppersbusch die Laterne nicht aussuchen?

Kommentare:

Flüge hat gesagt…

Das sind wirklich Fragen unserer Zeit. Fragen, die die Menschen bewegen.
Fragen wie "Hat mein Laptop Bluetooth?", "Wann kommt der Nikolaus?", "Fährst du oder fahre ich?", "Warum ist die Banane krumm?", "Wieso, weshalb, warum?"

ppq hat gesagt…

also bei wieso bekomme ich als häuifigste frage "wieso ist michael jackson weiß". das ist in der tat eine existenzielle frage

Christian hat gesagt…

Am besten gefällt mir die Auflistung, wenn man "Warum" eingibt:

- Warum liegt hier Stroh
- Warum ist der Himmel blau
- Warum ist die Banane krumm
- Warum haben Männer Brustwarzen
- Warum liegt hier eigentlich stroh rum
- Warum bin ich so fröhlich

Ich kann mir nicht helfen, aber ich habe das Gefühl, die Antworten auf diese Fragen hängen alle zusammen.