Google+ PPQ: Olympia-Boykott gewinnt an Breite "

Dienstag, 10. Dezember 2013

Olympia-Boykott gewinnt an Breite

Mit seiner Absage an die Olympischen Winterspiele in Russland setzte Bundespräsident Gauck ein Zeichen. Jetzt schließt sich ein unbekannter älterer Mann aus Merseburg an: Er werde da "sicherlich nicht" hinfahren, "solange Minderheiten so behandelt werden", twitterte der 72-Jährige. Auch er wolle damit ein Zeichen gegen die Unterdrückung von Minderheiten und der Opposition in Russland setzen.

Anders als das deutsche Staatsoberhaupt, das nicht beim Skifliegen antreten wird, begründete der Mann seine mutige Entscheidung im "Spiegel" öffentlich. "Ich werde sicherlich nicht nach Sotschi reisen, solange Minderheiten weiter so von der russischen Regierung behandelt werden", hieß es auf seinem offziellen Twitter-Account. Russlands Regierung um Präsident Wladimir Putin steht unter anderem wegen des Anti-Homosexuellen-Gesetzes und der andauernden Unterdrückung der Opposition international in der Kritik. Gaucks Sprecherin hatte die Absage des Bundespräsidenten bestätigt, betonte jedoch, die Absage sei nicht als Boykott zu verstehen. Gauck habe bisher gar keine Eintrittskarten gehabt.

Russland hatte Gauck dennoch mit demonstrativer Nichtachtung gestraft. Doch nach der Absage des Mannes aus Merseburg wächst der Unmut in Moskau. Russland habe sich seit Jahren auf die Winterspiele gefreut, mahnte etwa Robert Schlegel, Duma-Abgeordneter der Kreml-Partei "Einiges Russland". Und nun komme keiner - das sei "persönlich nachvollziehbar, aber politisch dumm".

Der Mann aus Merseburg, der aus Angst vor Repressalien des Kreml anonym bleiben möchte, hat Russland seit dem Fall der Reisehemmnisse Anfang der 90er Jahre 2012 noch keinen Besuch abgestattet. Dabei werde es vorerst auch bleiben, entschied er jetzt. Er sei sowieso kein großer Wintersportfan, sondern stehe mehr auf Bayern München.

Eulenfurz sagt beim Eierlauf ab
Unter der Charaktermaske

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

auch Mandela fährt nicht nach Russland .

der Zepp

( Mandela hält das Maul (tm) )

ppq. so hat gesagt…

wir fahren auch nicht. eben beschlossen. wer ist noch dabei?

eulenfurz hat gesagt…

Wir hatten beschlossen, nicht mehr nach Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen zu fahren, wegen den Nazis in den Parlamenten. In die neuen Bundesländer nicht wegen der rechten Gewalt. In die alten Bundesländer nicht, weil dort die Nazis nach 1945 noch nicht aufgearbeitet sind. Nach Rußland nun auch nicht. Langsam wird die Luft eng!

Anonym hat gesagt…

Sotschie hört sich sowieso an wie eine Wintergrippe und seit Georgien damals die Südosseten aus ihren Betten geschossen hat, während Olympia, hat das Ganze sowieso den Ruch von Gleiwitz.

ppq. so hat gesagt…

kommt alle nicht mit, das wäre ein zeichen!

Orwell hat gesagt…

Also wenn Pussy-Riot nicht "Anal auf Skiern" aufführen darf, lohns sich eh nicht.

Boycott - auch von uns!

Friederich hat gesagt…

Ich würde ja gern hinfahren, um den Boykott zu boykottieren, mich interessiert aber dieses ganze Sportgedöns nicht im geringsten. Muß ich mir das dann reinziehen oder kann ich auch einfach so hinfahren und in demonstrativer Heterosexualität meine Fingernägel nicht in Regenbogenfarben lackieren?

Anonym hat gesagt…

Mir ist da einfach zu kalt. Ja wenn der BVB spielen würde

Cordt hat gesagt…

Gauck imponiert mir in der protestantischen Bescheidenheit, nicht einen seiner Vorgänger als Staatsoberhaupt übertreffen zu wollen. Der kam im Winter 41/42 auch nicht bis Sotschi.

Volker hat gesagt…

Nun hat auch Reding abgesagt. Möchte mal sehen, ob Putin sich von diesem Doppelschlag erholt.

ppq. so hat gesagt…

das zumindest steckt der nicht weg: "ARD und ZDF zeigen so viel Olympia wie nie"
vermutlich, um die dunklen seiten des regimes zu enthüllen

Anonym hat gesagt…

Prokopios von Caesarea:
"Bei den Herulern war es Greisen und Siechen nicht gestattet zu leben, sondern, wer von Alter oder Krankheit übermannt wurde, fühlte sich verpflichtet, seine Verwandten zu bitten, ihn aus der Zahl der Menschen zu erlösen."
Soviel zu dem "Tatterfredy" (Wischmeyer).

Lockez Balla hat gesagt…

Mein blinder Hellseher hat mir auch geraten nicht nach Sotchi zureisen !

Lockez Balla hat gesagt…

Sorry, ich hab nur ein Klick gemacht und es wurde zweimal gepostet. :(

derherold hat gesagt…

War das nicht der gleiche Merseburger, der im Baltikum erzählt hat, die Esten und Letten sollten die Rote Armee als ihre Befreier feiern ?

Die gleiche Rote Armee, die 1940 dort einmarschiert ist und 100.000 Letten, Esten, Litauer deportiert und ermordet.

Rote Armee unter Stalin = gut; Rußland heute = böse.